Video: Kochmützen in der molekularen Küche

Das erste achtminütige Video des Molekularküchen-Kochkurses der Kochmützen ist jetzt online. Man sieht dort, untermalt von einer etwas penetranten Home-Shopping-meets-Warteschleifenmusik, wie 18 staunende Köchinnen und Köche um Lars Ginsberg herumstehen und staunen: über kryogekochten Champagnergries, über Olivenölnudeln, Rote-Beete-Kaviar und Espumas aller Art:

kochmuetzen.png

Jede Menge AgarAha-Effekte und man lernt: die Olivenölnudel „wird fest und schmeckt tatsächlich auch nach was“.

5 Responses to Video: Kochmützen in der molekularen Küche

  1. Ich habe mir das Video nun zwei mal angeschaut. Was ich dabei gelernt habe: der tut der Molekularküche keinen Gefallen. Es ging fast ausschließlich um den Aha-Effekt, nie wirklich um den Geschmack. Auch wenn – zu Claudios Leidwesen – ca. fünf mal „lecker“ gesagt wurde. Aus „Pennerglück“ und Suhrigs Essigessenz ist ja nun wirklich keine Hochküche zu erwarten, gell?

  2. Genau das ist immer wieder die Gefahr und besonders ausgeprägt bei den molekularen Cocktails. Sehr schön das Essig-Detail 😉

    Aber auf der anderen Seite ist es eine interessante Herausforderung, diese höchst effektive Popularisierung von Bestandteilen einer Avantgardeküche. Das unterscheidet die Molekularküche wesentlich von der „alten“ Nouvelle Cuisine.

  3. Wo er recht hat, hat er recht, der Mike.

  4. Hallo,
    das Video zeigt leider einige Details die nicht unbedingt sehenswert sind, jedoch wurde es in den Räumen der Kiezküchen gedreht. Das Projekt Kietzküchen wird durch Ländermittel gefördert und das ist leider kein Geld für Trüffel etc. übrig.
    Gerne einmal bei Google Kietzküchen eingeben.
    Lernen war unser Fokus nicht verdienen !!!
    Danke aber für die Kritik
    Gruß
    Henrik

  5. Pingback: Von Olivenölgrieß und Pennerglück | Olivenoelblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.