Moleculare Mixology – ruhe in Frieden!

In Bitters Blog lesen wir einen interessanten Beitrag über die „Beerdigung der Molekular Mixology“ – wir hatten auch schon mal davon … – , bevor sie wirklich zum Trend geworden war. Das da beschriebene Unwohlsein beschleicht auch uns von Zeit zur Zeit. Over-Exposure und ständiger Hype haben schon mach lustige Sache vorzeitig den Garaus gemacht.

Aber: es ist ja nicht die Terminologie die gute Küche (bzw. eine gute Bar) ausmacht. Und was die Kollegen im Bitters Blog als den Bar-Trend „Cuisine Style“ beschreiben, nämlich den Einsatz von Gewürzen und anderen Ingredentien, klingt zumindest artverwand zur molekularen Sicht der Dinge.

Es spricht doch einiges dafür, für die neue Epoche der Küche einen neuen Begriff zu suchen. „Nueva Nouvelle Cuisine“ wie Adrià vorschlägt, ist so ähnlich wie Neomoderne. Was kommt danach? Die Neo Nueva Nouvelle Cuisine?

Lieber Leser: nur her mit den Vorschlägen!

5 Responses to Moleculare Mixology – ruhe in Frieden!

  1. und hier noch der Thread zum Thema von Cocktailforum.de.

  2. Es gibt ja auch den Vorschlag, das ganze auf Esperanto zu machen: nova kuirejo. Wenn Esperanto halt nicht so unsexy wär …

  3. ich sage nur: knabo m. der Knabe

  4. Es ist in keinster Weise möglich Molecular Mixology mit Cuisine Style zu vergleichen geschweige denn ist hier etwas „artverwandt“.

    Währernd die MM nur eine Spielerei ist bringt der CS eine wahre bereicherung!
    In der MM werden nur irgendwelche Drops und Schäume verwendet welche nur Show sind. Meist sinnlos zusammen gepanscht um hinterher zu sagen „schau mal was ich tolles kann obwohl ich keinen plan habe“
    Der Cuisine Style hingegen setzt auf frische Obstsorten, Gewürze und andere Zutaten nach höchst möglicher Qualität! Hier wird eine neue Mix-Welt erschaffen auf höchsten Niveau!

  5. Pingback: Constructivisme Culinaire | molekularkueche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.